Bergsteig 1 - Galerie und Kunsthandel - Kallmünz - Regensburg

Oskar Birckenbach (1881 - 1948)

Biographische Daten:

1881 in Schweinfurt als Sohn eines königlichen Oberamtsrichters geboren

Im Oktober 1904 begann er ein Studium an der Kunstakademie München bei Gabriel von Hackl.
Ab 1910 übernahm er eine Lehrtätigkeit an der Oberrealschule (heutiges Goethe-Gymnasium) in Regensburg. Außerdem wurde er Zeichenlehrer und lebenslanger Mentor des Illustrators Alfred Zacharias.

1919 bis 1921 Mitarbeiter der expressionistischen Zeitschrift „Die Sichel“, die von seinen Freunden dem Dichter Georg Britting und dem Maler Josef Achmann herausgegeben wurde.

Oskar Birkenbach gehört zu den Stillen im Lande. Zu den Leuten, die warten können. Ein Dreißiger, ist er noch wenig an die Öffentlichkeit getreten. Auch ihm unterband der Krieg die Quellen seines Schaffens. Die strömen jetzt neu und frisch. »Aktion« und »Sichel« brachten letzthin seine Arbeiten.
Georg Britting über Birckenbach in der Literaturzeitschrift

Einige Holzschnitte von Oskar Birckenbach sind in der Sammlung des LACMA (Los Angeles County Museum of Art) u. a. Landscape 1919, Family 1919, Woman and Child 1919. Die Städtische Galerie Regensburg hat sein Porträt von Josef Achmann in ihrer Sammlung.
Quelle: Wikipedia Oskar Birckenbach


weitere Arbeiten einzelner Künstler

in unserer Galerie in Kallmünz

Beck, Herbert
Birckenbach Oskar
Xaver Fuhr
Hirtreiter, Wolf
Nerud, Josef Karl
Niedermayer Wilhelm
Wissner, Max
Wendland, Gerhard
Zeller, Magnus

Diese Arbeit von Oskar Birckenbach können Sie bei uns gerne erwerben.
Klicken Sie auf die Bilder für die Vergrößerung

Oskar Birckenbach - der MalerOskar Birckenbach, Der Maler
Holzschnitt signiert, bezeichnet, nummeriert
Aussschnitt 21 x 29 cm
Preis: 780 €

DatenschutzerklärungImpressum